Simon Kokott ist neuer Aufsichtsratsvorsitzenden

Das St. Georg Klinikum hat einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Mit Simon Kokott übernimmt der 59-jährige Verwaltungsleiter des Caritasverbandes Bistum Erfurt, nach 2008 bereits zum zweiten Mal, diese wichtige Aufgabe. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Prof. Dr. Dorothea Hegele, hauptamtliche Beigeordnete Dezernentin für Soziales, Jugend und Kultur der Stadt Eisenach, gewählt.

Simon Kokott tritt die Nachfolge von Ute Lieske an, die im Mai aus dem Gremium verabschiedet worden war. Er gehört dem Aufsichtsrat seit Gründung des St. Georg Klinikums 2002 an und steht für Kontinuität. „Mir ist eine gute Kommunikation und die Achtsamkeit im Umgang miteinander wichtig“, sagt der neue Vorsitzende zu seinem Verhältnis mit den Mitarbeitern und der Geschäftsführung des Krankenhauses. „Der Aufsichtsrat hat ein gutes und aufgeschlossenes Verhältnis zur Geschäftsführung. Wir sind uns in den Zielen einig. Rolf Weigels Engagement in den letzten drei Jahren ist es zu verdanken, dass wegweisende Entscheidungen neu initiiert und fortgeführt wurden“.

Rolf Weigel freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Vorsitzenden: „Die Aufgaben und Entscheidungen in den kommenden Jahren sind anspruchsvoll: Die Fachabteilungen sollen auf hohem Niveau weiterentwickelt werden und die Sicherstellung der Finanzierung von Investitionen muss gewährleistet sein.“